logo

CHRISTIAN VERGINER

CHRISTIAN VERGINER


Christian Verginer schafft faszinierend detaillierte Skulpturen und reliefartige Werke aus Lindenholz. Verleimte Tafeln bilden die Basis seiner Figuren, die der Künstler in aufwendiger Handarbeit mit den traditionellen Werkzeugen wie Stemmeisen und Feilen modelliert. Bei Verginers skulpturalen Arbeiten handelt es sich vornehmlich um lebensgrosse Darstellungen von Menschen, ausgestattet mit unterschiedlichen Attributen, die durch den Einsatz von grüner Acrylfarbe akzentuiert werden: Sie halten eine Axt oder Schere in den Händen, andere tragen ein Vogelnest auf den Schultern oder stecken mit einem Bein in einem Blumentopf. Auf ironisierende und bisweilen provozierende Weise spürt der Bildhauer der ambivalenten Beziehung zwischen Mensch und Natur nach, was durch die – vorwiegend englisch gewählten – Werktitel unterstrichen wird.

Nach dem Besuch der Kunstschule in St. Ulrich im Grödnertal/Südtirol studierte Christian Verginer, geboren 1982 in Brixen/Südtirol, von 2001 bis 2002 an der Accademia delle Belle Arti in Carrara. Seine Skulpturen werden in Einzel- und Gruppenausstellungen sowie auf Kunstmessen im In- und Ausland gezeigt. Verginer lebt und arbeitet in St. Ulrich.